Flughafen Visby, Gotland

Historische Anflugkarten

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!

Location Indicator: ESSV

1950er Jahre

Karte Flughafen-Karte Flughafen (flygplats) Visby, Schweden 1950
Flughafen-Karte (Oktober 1950) - Diese Teile liegen im südwestlichen Bereich des heutigen Flughafens. Es gibt zwei unbefestigte Landebahnen, 1.350 m (4.430 Fuß) und 1.000 m (3.280 Fuß) lang. 1,5 Meilen nordöstlich steht ein Blitzfeuer, das auf Anforderung eingeschaltet wird. Der Platz hat ein ungerichtetes Funkfeuer (NDB) mit der Kennung 'SEK' und Funkpeiler. Direkt nordwestlich des Platzes führt die heute nicht mehr existierende Schmalspurbahn von Visby nach Hästnes / Väskinde / Tingstäde / Lärbro vorbei., (Quelle: US DoD)

1960er Jahre

Karte NDB-Anflug Landebahn 20 Flughafen Visby, Schweden 1960
NDB-Anflug Landebahn 20 (Oktober 1960), (Quelle: US DoD)
Karte ILS-Anflug Landebahn 20 Flughafen Visby, Gotland 1960
ILS-Anflug Landebahn 20 (Oktober 1960), (Quelle: US DoD)
Karte ILS-Anflug Landebahn 20 Flughafen Visby, Gotland, Schweden 1966
ILS-Anflug Landebahn 20 (Mai 1966) - Das Funkfeuer Salthamn mit der Kennung 'SIC' heißt nun Visby und hat die Kennung 'OV'., (Quelle: US DoD)

Quelle für alle Karten, sofern nicht anders gekennzeichnet: US Department of Defense (US DoD)

mil-airfields.de bei Facebook
Diese Website verwendet Cookies
Weitere Informationen: Datenschutz
Impressum